Nur noch 30 Tage bis zum Rheinland-Pfalz-Tag – wann geht`s denn nun endlich los?

Rund eine Woche vor dem Startschuss zum 37. Rheinland-Pfalz-Tag – am Freitag, dem 16. Juni – beginnen die eigentlichen Aufbauarbeiten in der Stadt. Die intensiven Planungen hinter den Kulissen laufen allerdings bereits seit September. Eine Projektgruppe aus Mitarbeitern der Staatskanzlei, der Verbandsgemeindeverwaltung Bad Ems-Nassau und einigen weiteren Menschen aus der Region hat bereits hunderte Stunden in die sehr detailierte Planung der Großveranstaltung investiert. Aber auch baulich hat sich schon einiges – von den meisten eher unbemerkt – getan. So wurde bereits für die zum Fest benötigte Infrastruktur viel bewegt – unter anderem tonnenschwere Transformatoren inklusive der benötigten Anschlussleitungen. Mit dem Rheinland-Pfalz-Tag ensteht quasi eine Stadt in der Stadt – mit wesentlich höherem Leistungsbedarf als normalerweise abrufbar. Deshalb nutzte der Energieversorger Süwag den Anlass, um das Netz wo nötig auf den „Stand der Zeit“ zu bringen und teilweise sogar für das Landesfest temporär zu verstärken. Der im Kurpark aufgestellte Transformator wird die große SWR-Bühne und umliegende Gastronomie- und Informationsstände mit der benötigten Leistung versorgen – und nach dem Rheinland-Pfalz-Tag wieder abgebaut werden. Die neu verlegten Leitungen allerdings verstärken das Mittelspannungsnetz in der Stadt dann auch in Zukunft. Eine nicht zu unterschätzende Infrastrukturmaßnahme, zum Beispiel beim kontinuierlich steigenden Bedarf für ein leistungsfähiges Stromnetz im Bezug auf E-Mobility mit immer mehr Wallboxes und anderen Ladestationen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Countdown. Setze ein Lesezeichen auf den permalink.